Gesellschaft für Automatisierungstechnik mbH

Referenzen

Engineering, Leittechnik und Schaltschrank-Lieferung für H2-Trailer-Befüllung

Auftraggeber: Infraserv, Industriepark Hoechst  
 
In der neu errichteten Anlage des Auftraggebers im Industriepark Höchst wird Wasserstoff, der als Quasi Abfallprodukt aus der vorhandenen Chlor-Alkali-Elektrolyse anfällt, mit zwei Kolbenverdichtern auf 200bar verdichtet.

Die Befüllung der Trailerfahrzeuge mit Wasserstoff erfolgt in fünf „Befüllboxen“ nach Anschluss der Fahrzeuge vollautomatisch. Die Vollabschaltung erfolgt über die im PLS aus den aktuellen Temperatur- und Druckwerten errechnete Isochorenkurve (reale Gasgleichung für Wasserstoff unter isochoren Bedingungen).

Die Steuerung erfolgt mit dem Prozessleitsystem Freelance 2000 der Firma ABB, bestehend aus einem Fieldcontroller AC 800 F, einem Prozess Controller DCP 10, die sich im Schaltraum in einem bei gat ausgerüsteten Schaltschrank befinden, einer Konfigurations- und Leitstation im Schaltraum vor Ort sowie einer zweiten Leitstation in der zentralen Messwarte der Luftzerlegung. Als Feldperipherie dienen drei S900-Remote-I/O- Stationen von ABB für den Ex-Bereich sowie eine S800-Remote-I/O Station im Schaltschrank zur Anbindung der Antriebe und sonstigen Signale und eine S800-Remote-I/O Station im Analysenhaus. Die Datenübertragung vom Feld zum Controller erfolgt über Profibus DP.

Die den Verdichtern vorgeschaltete Trocknungsanlage (Package Unit der Silica) ist mit einer autarken Siemens S7-Steuerung automatisiert, die ebenfalls über Profibus DP an Freelance angekoppelt ist.
Die Visualisierung sowie die Übergabe von Parametern erfolgt aus der Visualisierungsoberfläche DIGIVIS aus Freelance. gat lieferte den Schaltschrank sowie die komplette Konfiguration des Prozessleitsystems, der PCs und der Remote-I/O-Stationen für ca. 250 PLT-Stellen. Die Inbetriebnahme des Automatisierungssystems erfolgte durch die gat im Oktober/November 2001.

Die Software umfasst für jede Befüllbox drei Ablaufschrittketten sowie insgesamt acht Ablaufschrittketten für die verschiedenen Analysemöglichkeiten, wobei immer der jeweilige Analysenweg auf den Gaschromatographen umgeschaltet wird.

Weiterhin erhielten wir von Infraserv den Zusatzauftrag zur Programmierung und Lieferung eines Datenverwaltungsprogrammes nach GGVS zur Archivierung der Befüll- und Analysedaten aus der H2-Trailerbefüllung. Hierfür wurden in der zentralen Messwarte ein Datenbankserver-PC sowie ein Client-PC vor Ort installiert. gat lieferte hier die komplette Hard- und Software.

Die Ankopplung der auf einer MS-Access-Datenbank basierende C++-Anwendung an das PLS erfolgt über DDE-Schnittstelle. Die Datenübertragung vom Server an den Client sowie die Ankopplung des Fieldcontrollers aus der Anlage an die Leitstation in der zentralen Messwarte erfolgt mittels Ethernet über

jeweils eine HDSL-Modemstrecke über eine Entfernung von ca. 4,5 km. Aus dem Server werden die Fahrzeugdaten aus der Stammdatenbank des Datenverwaltungsprogramms an Freelance übermittelt.
Die Anforderung zur Befüllung bzw. zum Abholen eines befüllten Trailerfahrzeugs erfolgt durch den Fahrer am Anmelde-PC (Client) vor Ort. Die Daten werden über Ethernet zum Server geleitet und an das Prozessleitsystem übertragen. Die speziell nach Betreiberanforderungen erstellte Software hat den Probebetrieb bestanden und sich bewährt.

©2022gat GmbH

Diese Seite ist leider nicht für mobile Endgeräte optimiert. Gerne können Sie unsere Seite aber über einen Desktop Computer besuchen!

©2022gat GmbH